Karl Lagerfeld kooperiert erneut mit Swarovski und hat nach der Schmucklizenz im vergangenen Jahr nun auch die Uhrenlizenz abgeschlossen. Die erste Kollektion der Damen- und Herrenuhren gibt es auf der Baselworld 2019 zu sehen.


Die erste gemeinsame Uhrenkollektion von Karl Lagerfeld und Swarovski wird für die Herbst/Winter-Saison 2019 produziert. So lange müssen Insider aber nicht warten. Schließlich sollen die neuen Damen- und Herrenuhren, die preislich zwischen 99 und 250 Euro liegen werden, bereits auf der Baselworld im nächsten Jahr präsentiert werden. Nach der Schmucklizenz hat man nun auch die Uhrenlizenz mit Swarovski abgeschlossen. Vorheriger Lizenzpartner für die Uhrenkollektionen von Karl Lagerfeld war die Fossil Group.

Die neuen Designs reichen von funktional über zeitgemäß bis klassisch und anspruchsvoll. „Wir haben 2016 bereits mit Swarovski für eine Schmuckkollektion zusammengearbeitet, so ist dies ein natürlicher nächster Schritt in unserer Zusammenarbeit. Wir freuen uns auf die nächsten Schritte und sin Bekenntnis zur Qualität bei der Entwicklung unserer Uhren“, sagt Pier Paolo Righi, CEO der Marke Karl Lagerfeld, zur Zusammenarbeit. Markus Langes-Swarovski, Mitglied des Swarovski Executive Boards, ergänzt: „Für uns ist der Abschluss der weltweiten Lizenzvereinbarung für die Uhren, verschönert mit Kristallen von Swarovski eine sehr spannende Entwicklung und eine willkommene Fortsetzung unserer kreativen Beziehung zur Marke.“

Die Kollektion wird in den Swarovski Crystal-World-Standorten, bei ausgewählten Einzelhandelspartnern und in rund 100 Karl Lagerfeld-Stores und im Online-Shop karl.com vertrieben werden.